anrufenmailenKontaktSprechzeitenTerminteilenInstagram
Hüblerstr. 1, 01309 Dresden 0 3 51 / 31 03 96 0 info@kfo-schillerplatz.de
Kieferorthopädie am Schillerplatz<br>Fachpraxis für Kieferorthopädie, Dresden

Kieferorthopädie am Schillerplatz
Fachpraxis für Kieferorthopädie

Hüblerstr. 1
01309Dresden

0 3 51 / 31 03 96 0
0 3 51 / 31 03 96 2
info@kfo-schillerplatz.de

Sprechzeiten

  • Montag & Donnerstag
    8:30-18:30 Uhr
  • Dienstag
    8:30-18:00 Uhr
  • Mittwoch
    8:30-16:00 Uhr
  • Freitag
    nach Vereinbarung
Kieferorthopädie am Schillerplatz<br>Fachpraxis für Kieferorthopädie, Dresden

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Kieferorthopädie am Schillerplatz<br>Fachpraxis für Kieferorthopädie, Dresden

Sprechzeiten

  • Montag & Donnerstag
    8:30-18:30 Uhr
  • Dienstag
    8:30-18:00 Uhr
  • Mittwoch
    8:30-16:00 Uhr
  • Freitag
    nach Vereinbarung

Festsitzende Behandlungsgeräte

Brackets

Brackets kommen in der Regel im bleibenden Gebiss zum Einsatz. Sie ermöglichen die Korrektur von Fehlstellungen der Zähne.

Konventionelle Brackets sind aus Stahl gefertigt und dienen als Halterung für einen Drahtbogen. Dieser Drahtbogen ist in Form des Zahnbogens vorgespannt. Mit der dabei ausgeübten Kraft auf die Brackets werden die Zähne bewegt. Um nicht zu viel Druck auszuüben, erfolgt die Behandlung in vielen kleinen Schritten. Der Drahtbogen wird dabei immer wieder angepasst, bis die gewünschte Korrektur erreicht ist.

Keramikbrackets

Keramikbrackets sind eine ästhetische Alternative zu Metallbrackets. Sie sind aufgrund ihrer enormen Transparenz sehr unauffällig und daher für die Behandlung von Erwachsenen besonders geeignet.


Incognito™

Innenliegende Brackets

Sind innen liegende Brackets, somit vollständig nicht sichtbare Brackets auch für Jugendliche geeignet?

Mehr Informationen


Damon System

Was ist das Damonsystem?
Das Damonystem ist ein passiv selbstligierendes Bracketsystem. Darunter versteht man ein Bracketsystem, welches keine Gummi- oder Drahtligaturen benötigt, um die Zähne zu bewegen und den umlaufenden Bogen im Bracket zu halten. Das Bracket wird über ein Schiebemechanismus geöffnet und verschlossen.

Wie funktioniert das selbstligierende System?
Für eine schnellere Zahnbewegung durch eine geringere Friktion (Reibung) ist die Einzelzahnbewegung unter High- Tech-Bögen schneller bei weniger Kontrollterminen möglich. Somit wird das Behandlungsziel in den meisten Fällen in einem zeitlichen Rahmen von ca. 18 Monaten erreicht.
Durch die passive Wirkweise des Bracketsystems wird mit wenig Druck auf die Zähne die gewünschte Zahnposition hervorgerufen. Dieser Behandlungsansatz gibt dem Patienten einen höheren Tragekomfort.

Gibt es das System auch unauffälliger?
Dank der möglichen Keramikbrackets erscheint das System unauffälliger als mit Metallbrackets im sichtbaren Bereich. Somit befinden sich durchsichtige Brackets an den Frontzähnen. Diese verfärben durch das keramische Material in der Regel nicht und bleiben so bis zum Ende der Behandlung unauffällig durchsichtig.


Festsitzende Bissverschiebung: Herbstschanier, SUS

Wenn sich der Unterkiefer im Verhältnis zum Oberkiefer zu weit hinten befindet, fällt das Beißen deutlich schwerer als bei einem korrekten Kieferstand. Diese Fehlstellung führt dazu, dass das gesamte Gesichtsprofil unharmonisch bzw. unnatürlich und/oder die Sprache undeutlich ist.

Die festsitzende Apparatur wird überwiegend bei einer Rücklage des Unterkiefers, dem sogenannten Distalbiss, mit größtenteils abgeschlossenem Wachstum verwendet. Der Teleskopmechanismus der Apparatur (das Verbindungsstück zwischen Ober- und Unterkiefer) positioniert den Unterkiefer während der Tragedauer peu-à-peu nach vorne.

Die Therapie mittels Herbst-Apparatur ist bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen gleichermaßen sinnvoll und möglich. Es ist eine mitarbeitsunabhängige Apparatur zur Vorverlagerung des Unterkiefers.